Personal Branding Strategie

Haben Sie es satt Artikel über Personal Branding zu lesen die nicht erklären, wie man es macht? Dann sind Sie hier richtig. Der Personal Branding Canvas hilft Ihnen, Ihre persönliche Marke zu verstehen und zu verbessern - auch wenn Sie keine fortgeschrittenen Marketingfähigkeiten besitzen. Sie erlernen ein einfach zu verwendendes und visuelles Hilfsmittel das Ihnen bewusst macht, warum Sie einzigartig sind und wie Sie es anderen mitteilen können.

Vorbereitung

Laden Sie über den untenstehenden Link den Canvas herunter und lassen Sie diesen in einem Copy-Shop im A1-Format ausdrucken. Oder erstellen Sie auf einem Flipchart-Papier eine Kopie davon. Hängen Sie anschliessend den Canvas an eine Wand. Dann benötigen Sie nur noch Post-It® und dicke Filzschreiber und dann kann es losgehen.

Der Prozess

Der Prozess gliedert sich in folgende vier Schritte:

  1. Endecken

  2. Erneuern

  3. Testen

  4. Umsetzen

1. Entdecken

Im ersten Schritt geht es darum, Ihre aktuelle Personal Branding Strategie zu beschreiben. Wenn Sie noch keine Strategie haben, dann starten Sie mit der Definition der Kreise «Umfeld» und «Wettbewerb» und dem «Publikum», welches Sie erreichen wollen. Beantworten Sie anschliessend die entsprechenden Fragen, die in jedem Feld stehen. Spontan, ohne viel darüber nachzudenken. Schreiben Sie nicht mehr als drei Wörter auf jeden Post-it.

2. Erneuern

Beantworten Sie die folgenden Fragen:

  • Warum funktioniert Ihre aktuelle Personal Branding Strategie nicht?

  • Welche Möglichkeiten können Sie ergreifen?

  • Welche Felder haben keine oder zu wenig Informationen?

  • Welche Gruppen von Personen könnten Sie dem Feld «Publikum» hinzufügen?

  • Maximieren Sie Ihre Sichtbarkeit im Feld «Kommunikation»?

  • Ist die Differenzierung klar und effektiv ersichtlich im Feld «Positionierung»?

Die Antworten auf die obigen Fragen helfen Ihnen, Ihre Personal Branding Strategie zu erneuern. Tun Sie dies, indem Sie beispielsweise die Positionierung ändern. Oder investieren Sie in eine Initiative die dafür sorgt, dass Ihre Kommunikation effektiver wird und den Informationen entspricht, die im Kreis enthalten sind.

3. Testen

Die Versuchung ist allenfalls für Sie gross, an dieser Stelle aufzuhören und mit der Umsetzung der von Ihnen generierten Ideen beginnen. Das wäre jedoch zu früh. Denn zuerst sollten Sie die Wirksamkeit Ihrer Ideen in einer sicheren Umgebung testen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre neue Positionierung wirklich glaubwürdig ist. Am besten erzählen Sie einer Vertrauensperson die Geschichte, die aus dem Canvas entsteht. Dann prüfen Sie, wie diese Person darauf reagiert. Sind sie glaubwürdig und überzeugend? Wenn nicht, gehen Sie zurück zu Schritt 2 «Erneuern» und überdenken Sie Ihre Antworten auf die Fragen.

4. Umsetzen

Wenn Sie während dem «Testen» positives Feedback erhalten haben, können Sie Ihre Strategie nun umsetzen. Beschreiben Sie die Aktivitäten, die Sie im Feld «Investitionen» aufgeführt haben und setzen Sie diese nacheinander um: Dies ist Ihr persönlicher Branding-Plan!

Das Canvas-Modell ist dynamisch. Um es effektiv zu halten, bedarf es eines ständigen Experimentierens und Lernens. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie anfänglich negative Rückmeldungen erhalten oder wenn die Ergebnisse nur langsam erzielt werden. Personal Branding kann nicht an einem einzigen Tag erledigt werden.

Die Felder

Umfeld
In welchem Marktsegment, Kategorie oder Kontext positionieren Sie sich?

Fähigkeiten: Was machen Sie?
Welche Talente, Fähigkeiten oder Know-How besitzen Sie?

Identität: Wer sind Sie?
Was bieten Sie Ihrer Zielgruppe? Was macht Sie besonders?

Beruf: Was machen Sie und wie machen Sie es?
Beschreiben Sie den Beruf den Sie gerade ausüben oder gerne ausüben würden und spezifizieren einige der wichtigsten Aspekte Ihres Ansatzes.

Glaubwürdigkeit: Warum sind Sie glaubwürdig?
Was macht Sie in Ihrem Umfeld vertrauenswürdig?

Verkaufsversprechen: Und nun?
Was ist Ihr Verkaufsversprechen?

Wettbewerb:
Mit welchem Typ Mensch, Dienstleistung oder Produkt werden Sie in Verbindung gebracht?

Positionierung: Warum gerade Sie?
Welches Unterscheidungsmerkmal betonen Sie, um von Ihrem Publikum wahrgenommen zu werden?

Kommunikation: Woher kennt man Sie?
Wie machen Sie Ihre Zielgruppe auf sich aufmerksam?

Publikum: Für wen schaffen Sie einen Mehrwert?
Wer sind Ihre wichtigsten Zielgruppen? Wie beeinflussen Sie Ihre Zielgruppe? Wo trifft man Ihre Zielgruppe an?

Resultate: Was wollen Sie erreichen?
Welche Resultate oder Vorteile wünschen Sie sich durch Personal Branding?

Investitionen: Was brauchen Sie?
Was für Investitionen tätigen Sie in Partner, Aktivitäten oder Ressourcen?

Quelle

Luigi Centenaro, CEO BigName

Download

Personal Branding Canvas (D) »» zum Download